Nachwuchsförderung LOV

Leitgedanken

Der LOV stellt das Verständnis und den Umgang mit der Natur im Allgemeinen in den Mittelpunkt seiner Bestrebungen, sei es

  • der Schutz der Natur, insbesondere der Vögel und ihrer Lebensräume sowie
  • die Kleintierzucht und -haltung als eine naturverbundene und verantwortungs­volle Freizeitbeschäftigung

Wir streben an, dass Jugendliche und neu an unserer Sache Interessierte

  • eine positive Einstellung zur Natur, insbesondere zur Vogelwelt und zur Kleintierhaltung finden;
  • in einem guten Verhältnis zwischen einem rücksichtsvollen Verständnis für die Natur und ihrer eigenen Lebensweise stehen;
  • ihre Freude am artgerechten Umgang mit Kleintieren vorbildlich ausleben;
  • das gesellige Beisammensein und soziale Kontakte pflegen und lernen, als Team zu denken und zu handeln.

 

Sinn und Zweck der Nachwuchsförderung

Zweck der Nachwuchsarbeit ist unsere Überzeugung, dass es für das Überleben unserer Vereine und des Verbandes notwendig ist, dass wir uns ständig um neue Mitglieder und Ideen bemühen.

Die Nachwuchswerbung und -betreuung findet dezentral in den Vereinen statt. Der Verband unterstützt diese im Rahmen seiner Möglichkeiten und organisiert bei Bedarf gemeinsame Anlässe.

 

Ziele der Nachwuchsförderung

Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren sowie interessierte Neumitglieder werden auf eine engagierte Vollmitgliedschaft vorbereitet.

Nebst dem Verständnis und der Freude an der Natur und zur Kleintierzucht sollen fachliche Kompetenz, Kameradschaft, Disziplin und soziales Verantwortungs­bewusstsein gefördert werden.

 

Mittel zur Zielerreichung

In regelmässigen Veranstaltungen nehmen die Interessierten an sachbezogenen Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen teil.

Spiel und Spass tragen zur Motivation und sozialen Bindung bei.

Die Angebote der Schweizerischen Dachvebände SVSBirdLife und Kleintiere Schweiz werden aktiv genutzt.

Neuzüchter werden von erfahrenen Kleintierzüchtern beraten und betreut („Götte-System“).

 

Strukturen

Die Nachwuchsarbeit im LOV wird in zwei Bereiche aufgeteilt, „BirdLife“ und „Kleintiere“. Im Vorstand ist mindestens eine der verantwortlichen Personen vertreten.

Was Koordination Zuständig
Basisarbeit generell
Verständnis für die Natur Kameradschaft
Soziale Verantwortung
BirdLife + Kleintiere gemeinsam Koordination: LOVAusführung: Vereine (Gemeinsam mit LOV bis Basis genügend gross ist)
Natur- und Vogelschutz BirdLife Koordination: LOVAusführung: Vereine (Gemeinsam mit LOV bis Basis genügend gross ist)
Kaninchen + Geflügel Kleintiere Koordination: LOVAusführung: Vereine
(LOV bei gemeinsamen Anlässen nach Vereinbarung)

 

Werbung und Betreuung von Mitgliedern liegt in erster Linie in der Verantwortung der Vereine. Der LOV unterstützt und koordiniert Bestrebungen, unsere sinnvolle Freizeitbeschäftigung bekannt zu machen.